Weininsel-Christbaum

Ein Baum der Superlative sollte es werden, weithin sichtbar und passend zum Jubiläumsjahr dekoriert mit 1.100 Bocksbeuteln – das war die Idee des Weininsel-Christbaums. Es wurde gezeichnet, berechnet, experimentiert. Es wurde geschweisst und gelötet. 1.099 Minibocksbeutelchen und eine Magnumflasche Jubiläumssekt als Christbaumspitze wurden unten angebohrt, gewaschen, mit Gummitülle versehen und verkapselt. Es wurden Beleuchtungstests durchgeführt und am Aufstellplatz im Alten Fährgarten Kabelschächte vergraben. Bis das Metallgerüst stand und die Bocksbeutel auf die Dornen gesteckt waren, hatte das Team des Nordheimer Touristikrates rund 300 Stunden in das Projekt investiert! Und die Mühe hat sich gelohnt: Als Christina Schneider, ehemalige Fränkische Weinkönigin und Deutsche Weinprinzessin aus Nordheim, am 23.11. um Punkt 17.00 Uhr den Weininsel-Christbaum feierlich einschaltete, hatten sich gut 300 Schaulustige eingefunden, um das Ergebnis zu bewundern.
Das Team der „Nordheimer Adventsstimmung“ versorgte die Anwesenden bestens mit Glühwein, Wein, Gulaschsuppe, Spießbratenbrötchen und Bratwurst. So feierten die Nordheimer und zahlreiche Gäste noch bis in den späten Abend diesen besonderen Christbaum, der künftig alle Jahre wieder im Fährgarten leuchten und an das Jubiläumsjahr erinnern soll.

Weininselchristbaum ... Flaschen spülen
Weininselchristbaum ... der Anfang
Weininselchristbaum ... Beleuchtungstest
Weininselchristbaum ... Zapfen schneiden
Weininselchristbaum ... Flaschen bohren
Weininselchristbaum ... ohne Behang
Weininselchristbaum ... Trockengestell
Weininselchristbaum ... die letzten Schweißarbeiten
Weininselchristbaum ... verkapseln
Weininselchristbaum ... der Standort
Weininselchristbaum ... nun strahlt er
Weininselchristbaum ... letzte Handgriffe
Weininselchristbaum ... Beleuchtungsarbeiten
Weininselchristbaum ... vor dem Anschalten
Weininselchristbaum ... einfach schön
Weininselchristbaum ... Details

« zurück