Informationen zur Kläranlage Nordheim

In der Weinbaukampagne fallen auf der Kläranlage Nordheim Weinbauabwässer, Trub, Trester, Hefe, Heferückstände und sonstige Schlämme aus der Weinproduktion an.
Die Kläranlage ist auf eine Belastung mit konsequenter Trubrückhaltung ausgelegt. Deshalb sind die vorgenannten Stoffe zurück zuhalten und landbaulich zu verwerten.
Unkontrollierte Einleitungen in die Kanalisation führen zu Störungen des Kanalbetriebs und des Betriebs der Kläranlage.

Weitere Hinweise können Sie den nachfolgenden Publikationen entnehmen.