Wie kam das „Nordheim“ an den Main,
um sich darin zu spiegeln?

Zusammen mit der Agentur FRANKFURTER FUENF stellte sich der Arbeitskreis Internet der großen Aufgabe, mit einem neuen Erscheinungsbild und einer zeitgemäßen Website ein Zeichen für den ganzen Ort zu setzen.

Im Arbeitskreis Internet der Gemeinde blühten die ersten Stichworte auf. Sie kreisten um die Pole Lebensgefühl und Geographie, die einzigartige Lage Nordheims – und beides nachhaltig vom Wein geprägt. Viele große bunte Notizblätter flatterten auf dem Weg, dessen Ziel lautete: Wir finden einen Slogan und ein Emblem, bei denen die Elemente Wort und Bild ganz zwanglos ineinander überfließen.

Zeichen für den ganzen Ort

Der Schriftzug „Der beste Grund für Wein und Sein“ flankiert das Wortbild NORDHEIM, wie es sich IM MAIN spiegelt. Wo wenige Worte gebraucht werden, kann jedes mehrere Bedeutungen schultern. So steht „Grund“ für den Weinbergsboden und für die Entscheidungsgrundlage, in Nordheim zu leben oder Ferien zu machen. Da bekommt auch das „Sein“ seinen tieferen Sinn, über den sich bei einem Glas Wein philosophieren lässt.

Wohin soll’s gehen?

Nordheims Kernsatz bedeutet viel – und ist vielseitig verwendbar. In allen Größen. Die Proportionen stimmen ebensogut auf dieser Website wie auf Briefköpfen. Das Logo kann eine Lkw-Plane bedrucken, es macht sich elegant auf Weinkartons und eingeschliffen in ein edles Stielglas.

„Corporate Identity“ nennen die Fachleute einen solchen großen Wurf und Volltreffer.

« zurück